Translate

Donnerstag, 19. April 2018

Erdoğan zwingt den kosovarischen Premierminister, den Leiter seines Geheimdienstes beizubehalten

Pleite Veranstaltung der EU Wertegemeinschaft: Gerade den Einfluss der Türkei auf dem Balkan wollte man vor 25 Jahren schon verhindern, dann organisierten kriminelle US und EU Politiker den Kosovo Krieg mit Kriminellen und Alles änderte sich, als sogar Saudi Militärs erschienen




Erdoğan zwingt den kosovarischen Premierminister, den Leiter seines Geheimdienstes beizubehalten



+
Auf dem regionalen Kongress der AKP am 31. März 2018 in Umraniye hat Präsident Recep Tayyip Erdoğan gedroht, den Premierminister von Kosovo abzusetzen.
Der türkische Geheimdienst (Milli İstihbarat Teskilati - MIT) hat im Kosovo fünf Lehrer und einen Arzt, die Mitglieder des Hizmet von Fethullah Gülen seien, entführt und in die Türkei repatriiert. Die Operation fand statt mit der Unterstützung des Chefs der Kosovarischen Geheimdienste (Agjencia kosovare e Inteligjences - AKI), Driton Gashi, und des Innenministers vom Kosovo, Flamur Sefaj, aber ohne Verweis an den Premierminister Ramush Haradina, noch an den Präsidenten, Hashim Thaçi.
Der Premierminister wurde gezwungen sich vor dem Kosovo-Parlament zu erklären, das ihn beschuldigte, den Ruf der Gastfreundschaft des Landes zu trüben.
Nach einem Treffen mit Präsident Thaçi kündigte er die Entlassung seiner zwei Mitarbeiter an.
"Also, Premierminister des Kosovo, wer hat Ihnen gesagt das zu tun?", sagte Präsident Erdoğan. "Seit wann haben Sie begonnen, diejenigen zu schützen, die arbeiten, um einen Streich gegen die türkische Republik zu machen? Sie wissen nicht, dass wir das zweite Land der Welt sind, das den Kosovo anerkannte, nur eine Stunde nach Amerika, das der erste war. Wie können Sie diese Leute unterhalten, die einen Putsch gegen die Türkei versucht haben, die den Kosovo als Bruder umarmt hat? ", sagte er, bevor er ihren Untergang vorhersagte.
Hakan Fidan, der Chef des türkischen Geheimdienstes, griff direkt bei seinem Freund Hashim Thaci ein, um die Situation zu beruhigen. Der Beschluss, die beiden Männer zu entlassen, wurde rückgängig gemacht. Jedoch sollte der Innenminister zurücktreten, aber der Chef des Geheimdienstes des Kosovo sollte bleiben.
Während der Aggression der NATO gegen Jugoslawien (das aktuelle Serbien) leitete Hashim Thaci die Söldner der Allianz, die Befreiungsfront des Kosovo (UCK), die durch deutsche Spezialkräfte (KSK) in der Türkei ausgebildet wurden, während Hakan Fidan der Verbindungsoffizier der türkischen Armee am Sitz der NATO war.
Übersetzung
Horst Frohlich

Mittwoch, 18. April 2018

die verrottete EU, US Aussenpolitik im Balkan und der Welt

Leserbriefe zu: Wir werden von Lügnern und Kriminellen gesteuert und das Bürgertum juckt das mehrheitlich nicht. Genauso wenig wie damals die Machtergreifung der Nazis und ihre Kriegsvorbereitung.

Veröffentlicht in: Außen- und Sicherheitspolitik, Erosion der Demokratie, Kampagnen / Tarnworte / Neusprech, Leserbriefe Der Artikel Wir werden von Lügnern und Kriminellen gesteuert und das Bürgertum juckt das mehrheitlich nicht. Genauso wenig wie damals die Machtergreifung der Nazis und ihre Kriegsvorbereitung. rief einiges an teilweise sehr emotionaler Resonanz hervor. Es handelt sich dabei um eine Mischung aus Wut, Fassungslosigkeit und einem Gefühl des Ausgeliefertseins an den Personenkreis, der momentan das Sagen hat in Deutschland und auf der Welt. Diese „Machthaber“, ob sie nun in der Politik, der Wirtschaft oder den Medien angesiedelt sind, erscheinen den NachDenkSeiten-Lesern als eine gänzlich fehlgeleitete Truppe. Einmal mehr, vielen Dank an Alle, die uns geschrieben haben! Zusammengestellt von Moritz Müller.
weiterlesen
nach oben

Mathias Bröckers: „Weil von oben systematisch desinformiert und gelogen wird“

Veröffentlicht in: Außen- und Sicherheitspolitik, Audio-Podcast, Interviews, Kampagnen / Tarnworte / Neusprech, Medienkritik
Mathias Bröckers
Wenn Journalisten „gegen ein Volk oder bestimmte Volksgruppen hetzen oder zum Krieg treiben, muss das Strafgesetzbuch greifen“, sagt Autor Mathias Bröckers im Interview mit den NachDenkSeiten. „Die Art und Weise, wie Russland im Fall Skripal an den Pranger gestellt und beschuldigt wurde, ohne dass bis heute irgendein Beweis vorliegt, steht da meines Erachtens schon scharf an der Grenze zum Illegalen“, so Bröckers. Ein Interview unter anderem über die „Giftgaswochen bei McMedien“ und die zu befürchtende Berichterstattung zur Fussball-WM in Russland. Das Interview führte Marcus Klöckner.
Dieser Beitrag ist auch als Audio-Podcast verfügbar.
weiterlesen
Kann die westliche Welt Wunder vollbringen? – Über die Religion des Westens

Normalerweise gehören Wunder eher in die Kategorie von Religionen und spirituellem Denken. Juden, Christen und Muslime glauben an Wunder Gottes und seiner auserwählten Menschen. Doch die zunehmend atheistische oder pseudoreligiös agierende imperialistische Kapitalismus ist offensichtlich zu noch größeren Wundern fähig, über die jeder Westbürger einmal nachdenken sollte:

Die Westliche Welt ist nach eigenen Angaben in der Lage fast alle angeblich bestehenden Chemiewaffenproduktionsstätten der Syrer in einer einzigen Nacht zu zerstören, die sich in bewohnten Gebieten befanden, ohne dass es zu irgendeiner Verseuchung der Umgebung kommt und ohne dass irgendein Mensch zu Schaden kommt.



Westliche Journalisten verfügen über übermenschliche Kräfte, so dass sie am Tag nach einem Angriff auf Giftgasanlangen ohne jegliche Schutzausrüstung vor den Trümmern der angeblichen Anlage stehen und berichten können.

Englische Parkbänke sind in der Lage das Leben von Menschen zu retten, die der so gefährliche russische Geheimdienst nach Angaben der westlichen Welt umbringen wollte, die Russen ihre Chemiewaffen einsetzen konnten aber dennoch versagt haben.

Westlich Politiker verfügen über die besondere Gabe sich selbst und anderen einzureden, dass ein völkerrechtswidriger Krieg dennoch angebracht ist, wenn er von der westlichen Führungsmacht durchgeführt wird.

Westliche Politiker sind in der Lage fast alle Probleme der Migration, des Terrorismus und Extremismus zu lösen, indem sie unter 14-jährigen Mädchen das Kopftuch verbieten und sie verteidigen damit die Freiheit.

Westliche Journalisten und Politiker verfügen über eine besonders wundersame Gabe: Bei einem jeden Freitag stattfindenden Ereignis, bei dem tausende Menschen durch Kugelgeschosse der Israelis verletzt werden und bereits mehrere Dutzend erschossen worden sind, darunter ein völlig unbewaffneter Journalist und kein einziger Israeli verletzt wurde, sind sie in der Lage sich selbst und der westlichen Welt einzureden, das sei Selbstverteidigung.

Die Wunder der Westlichen Welt beruhen auf einem „Glauben“, der sämtliche Glaubensgrundsätze aller Religionen in den Schatten stellt, da die Gläubigen der Westlichen Welt viel intensiver glauben müssen, als es jeglicher Gottgläubiger jemals könnte.

So glauben Bürger der westlichen Welt, angetrieben von Journalisten und Politikern, an ein ewiges Wachstum in einer nichtwachsenden Welt.

Sie glauben daran, dass Israel das Recht hatte Menschen aus ihren Häusern zu vertreiben und zu ermorden, ihnen niemals wieder jegliches Heimkehrrecht zu gewähren und begründen diesen Glauben des Existenzrechts mit dem Holocaust, obwohl die Balfour-Deklaration zur Gründung des Staates Jahrzehnte vor dem Holocaust erfolgte.

Sie glauben daran, dass ein Staat demokratisch sein kann, wenn er gleichzeitig alle Nichtjuden benachteiligt.

Die letzten beiden Grundsätze gehören übrigens zu den unabdingbaren Glaubensgrundsätzen der westlichen Welt, ohne deren Bekenntnis man zum Ungläubigen wird. Äußert der Ungläubige seinen Unglauben öffentlich, so werden Exorzisten (sieh heißen heutzutage Verfassungsschützer) losgeschickt, um die Gesellschaft vor diesen teuflischen Umtrieben zu schützen.

Es gibt aber auch weitere Glaubensgrundsätze, die zwar nicht den gleichen Rang haben wie die unabdingbaren Glaubensgrundsätze, aber dennoch geglaubt werden müssen. Dazu zählt der Glaube:

Frieden schafft man mit immer mehr Waffen.
• Der Terrorismus ist vom Himmel gefallen.
• Es gibt gute und böse Diktatoren, je nachdem ob sie den Westen lieben oder nicht.
Eine immer weiter wachsende Pharmaindustrie führt zu mehr Gesundheit.
• Eine zum Wachstum privatisierte Energiewirtschaft wird Energie einsparen helfen.
Eine zum Wachstum privatisierte Wasserwirtschaft kann zu Wassereinsparungen führen.
• Fluchtursachen von Flüchtlingen bekämpft man, indem man ihre Länder noch mehr destabilisiert.
• Freiheit erzielt man durch immer schärfere Polizeigesetze und immer größerer Einschränkung der Freiheit.
• Sicherheit erzielt man, indem man immer mehr Kriege führt.
• Unser Überschuss an Produktion hat nichts mit den Zahntausenden an Hungertoten zu tun, die jeden Tag auf diesem Planeten an Unterernährung sterben.
• Demokratie funktioniert am besten, wenn die Reichen immer reicher werden und die Schere zwischen reich und arm immer weiter auseinander geht.
• Menschenrechte dienen dazu, die eigene Macht zu festigen.
Ehe funktioniert am besten mit Selbstverwirklichung.
• Schamgefühle verhindern Freiheit.
Die Ermordung von einer Million Iraker diente der Befreiung.
Gleichmäßig im Land verteilte Uranmunition dient zum Wohl der betroffenen Bevölkerung.
• Ein Kind braucht keine Eltern mit unterschiedlichem Geschlecht.

Es würde den Rahmen dieses Artikels sprengen, wollte man alle Glaubensgrundsätze und Details des Glaubens der Westlichen Welt auflisten. Zu den westlichen Werten gehört nach eigenen Angaben die Aufklärung. Dazu soll die Abwendung von einem unwissenschaftlichen und unvernünftigen Glauben gehören, der zum Unterdrückungsmittel verkommen war. Tatsächlich aber wurde der alte Glaube der Kirche nur ersetzt durch einen neuen Glauben des Raubtierkapitalismus. Im Gegensatz zu den Buchreligionen, in denen man die Grundsätze und die Gebote (z.B. die zehn Gebote) nachlesen kann, handelt es sich bei der neuen Religion der westlichen Welt um eine Art Geheimreligion, die nur von den Priestern, die man Politiker nennt, und Messdienern, die man Journalisten nennt, interpretiert werden darf. Das Volk hat gefälligst zu glauben und zu folgen.

Sonntag, 8. April 2018

Die EU und Berliner Mafia finanzieren nur Kriminelle im Balkan, aus geopolitischem Kalkül


Jobs stoppen die Abwanderung nicht


Auf dem Westbalkan kehren Junge und gut Ausgebildete ihrer Heimat den Rücken. Doch gibt es auch ein paar Lichtblicke auf den Arbeitsmärkten der Region.
Marco Kauffmann Bossart, Istanbul
Umworbene Fachkräfte, etwa aus dem IT- und dem Gesundheitssektor, haben einen ökonomischen Anreiz, die Personenfreizügigkeit innerhalb der Union auszunutzen. (Bild: Gaetan Bally / Keytone)
Umworbene Fachkräfte, etwa aus dem IT- und dem Gesundheitssektor, haben einen ökonomischen Anreiz, die Personenfreizügigkeit innerhalb der Union auszunutzen. (Bild: Gaetan Bally / Keytone)

Eine Arbeitslosenquote von durchschnittlich 16,2% und ein Viertel aller Jugendlichen, die weder eine Ausbildung haben noch einer Arbeit nachgehen: Die Arbeitsmarktindikatoren auf dem Westbalkan sind eher betrüblich. Doch lohnt es sich, das Glas als halb voll zu sehen. Eine Studie der Weltbank und des Wiener Instituts für Internationale Wirtschaftsvergleiche (WIIW) zeigt nämlich, dass in Albanien, Bosnien, Mazedonien, Kosovo, Montenegro und Serbien innerhalb eines Jahres 231 000 neue Arbeitsplätze geschaffen wurden. Dies entspricht einem Zuwachs von stolzen 3,9%. Bei diesem Stellenwachstum stehen Serbien (Industrie und Dienstleistungen) und Kosovo (Bausektor, Gesundheitswesen, Industrie) laut der Studie an der Spitze. 

Exodus der Hochqualifizierten
In der gesamten Ländergruppe fiel die Arbeitslosenquote zwischen 2016 und 2017 immerhin um 2,4 Prozentpunkte. Bemerkenswerterweise waren nicht nur junge Arbeitskräfte und solche mit einer tertiären Ausbildung Nutzniesser der verbesserten Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt. Auch Personen in der Altersgruppe der 55- bis 64-Jährigen hatten eine bessere Chance, eine Stelle zu finden, als in der Vergleichsperiode. Positiv fällt zudem auf, dass die Beschäftigungsquote von Frauen auf 43,2% gestiegen ist. Grosse regionale Unterschiede (Kosovo: 13,1%, Serbien: 52,3%) sind dabei allerdings augenfällig.
Ungeachtet einiger Lichtblicke hält aber die Migration ins Ausland an, wobei inzwischen mehr Frauen als Männer ihr Glück im Ausland suchen, zu einem grossen Teil in den Ländern der «alten EU» (EU-15). Ein wichtiger Pull-Faktor ist der erhebliche Lohnunterschied zwischen Heimat- und Zielland. Er verleitet gut Ausgebildete allerdings dazu, in Westeuropa Stellen unterhalb ihres Qualifikationsniveaus anzunehmen – was die Studie als «brain waste» beklagt.
Besser machen es diesbezüglich Kanada und Amerika, deren Einwanderungsgesetze qualifizierte Kandidaten begünstigen, die dann meist auch in ihren angestammten Betätigungsfeldern arbeiten. Dadurch werden Humanressourcen, auch aus den Balkanländern, besser genutzt. Laut einer Untersuchung des Kölner Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung kehren Hochqualifizierte aus dem Westbalkan sechsmal häufiger ihrer Heimat den Rücken als im globalen Durchschnitt.
Der Aderlass hemmt das Wirtschaftswachstum und die Wettbewerbsfähigkeit in den Herkunftsländern. Besonders ausgeprägt ist die Abwanderung laut dem Internationalen Währungsfonds in Mazedonien und Bosnien. Den Nachteilen stehen die Überweisungen der «Gastarbeiter» gegenüber: Sie verbessern die Einkommenssituation der Zurückgebliebenen, mildern die Armut und stossen bisweilen auch Investitionen in der Heimat an.
Allerdings weist die Studie von Weltbank und WIIW zu Recht darauf hin, dass die Empfänger von Rimessen wenig Anreize für einen Einstieg ins Erwerbsleben haben. Ein zumindest auf kurze Sicht positiver Nebeneffekt der Abwanderung ist die Entspannung auf den Arbeitsmärkten der Herkunftsländer. So korreliert der Rückgang der Jugendarbeitslosigkeit offenkundig mit dem Exodus jüngerer Arbeitnehmer.

Ein schwarzes Loch

Nach Ansicht der Arbeitsmarktexperten verlassen sich die Regierungen auf dem Westbalkan zu stark auf die positiven Nebenwirkungen der Migration. Es brauche eine vertiefte Analyse, auch der negativen Folgen. Im Verwaltungsapparat der Transformationsländer mangelt es am Verständnis der Migrationsdynamik und an Ressourcen, Rückkehrwillige anzusprechen und ihre Reintegration zu begleiten.
Eine ähnliche Problematik zeigt sich in Rumänien und Bulgarien, die beide EU-Mitglieder sind. Umworbene Fachkräfte, etwa aus dem IT- und dem Gesundheitssektor, haben einen ökonomischen Anreiz, die Personenfreizügigkeit innerhalb der Union auszunutzen. Abgesehen von finanziellen Aspekten locken bessere Weiterbildungs- und Karrieremöglichkeiten.
Allerdings stellte der Ökonom Krassen Stanchew von der Universität Sofia fest, dass die Netto-Emigration in Bulgarien sinkt. Die Zunahme des real verfügbaren Haushaltseinkommens motiviere gut ausgebildete Arbeitsemigranten vermehrt, einen Job in der Heimat in Betracht zu ziehen. Der Wirtschaftsprofessor und Migrationsforscher kommt zu dem Schluss, dass einige Rückkehrer wegen der höheren realen Kaufkraft in Sofia unter dem Strich finanziell besser dastehen als zuvor in London oder San Francisco.
https://www.nzz.ch/wirtschaft/jobs-stoppen-die-abwanderung-nicht

Donnerstag, 5. April 2018

NATO Staat Montenegro, hat ebenso erhebliche Sicherheits Probleme, was NATO Norm ist

Alles normal, wenn ein Land  NATO Mitglied wird. Sofort beginnt die totale Korruption, keine Institution funktioniert mehr und die Hirnlosen gekauften Gestalten werden installiert.

04 Apr 18
Montenegrins to Protest Against Wave of Violence
NGOs and citizens groups are calling for mass protests against the spate of car bombs and gangs killings in the capital, Podgorica.
Dusica Tomovic
BIRN
Podgorica
A car bomb expoloded in the Montenegro’s capital, Podgorica, on March 28, 2018. Photo: Anadolu/Milos Vujovic
Under the slogan "A life without fear", a protest has been scheduled for Saturday in the Montenegrin capital, Podgorica, with organizers urging people to stand up against the recent wave of mafia-like violence in the country. They say it has become "everyday life in Montenegro", and has to stop.
“Because of the killings and arson attacks that have become common in the country, a growing number of citizens of Montenegro feel deep personal, legal, property and other forms of uncertainty," the organizers said in a statement.
“As the competent authorities do not take effective measures to combat this, and in an atmosphere of fear in which killings and explosions have become a habit, citizens concerned for their personal safety, the safety of their families, but also general security, call on all Montenegrins to join the peaceful protest on Saturday," they said in the written statement.
Another protest was scheduled for Wednesday, when a group of ten NGOs will gather in front of the Interior Ministry, demanding urgent action against gang-related violence.
The Civic Alliance, an NGO, said it was time to pressure the authorities to deal with the issues, and with "solutions not rhetoric."
Top security officials admitted on Monday that the situation in the country was worrying after the latest bomb blasts and assassinations, having claimed the opposite for years. They said the “security situation had worsened as a result of the growing conflicts of organized criminal groups."....
http://www.balkaninsight.com/en/article/montenegrins-to-protest-against-gangs-violence-04-03-2018

Albaner Neanderthaler, demonstrieren: Straffreiheit auch bei dem Vandalismus der Maut Stellen Zerstoerung

Im Fake Institutionen NATO Staat, finanziert von korrupten und kriminellen EU, USAID, Us Department of State, Berlin, werden nun alle Strassen blockiert Landesweit, was natuerlich organisiert wird. Einfach peinlich wenn man Betrug auch noch als Justiz Aufbau verkauft und gemeinsam mit der jeweiligen Mafia Regierung oft von Idioten, gemeinsam Milliarden stiehlt, damit die Super Idioten von Georg Soros, IRZ-Stiftung hoch dotierte Posten haben .

23 wurden verhafttet, 10 freigelassen, 1 Person erhielt Hausarrest, 11 bleiben in Haft, mit den selben Hintermaennern des Salih Berisha, Lulzim Basha (KAS - CDU Partner) wie 1992, 1997, 1998 usw.

Maut Station: Kalimash: 31.3.2018, gezielt geplündert, und dieser Mann hat sogar einen Vorschlaghammer dabei


total zerstört!




VIDEO/ 4 orë protestë në Rrugën e Kombit, pamje nga ajo çfarë ka mbetur nga ‘trau i doganës’
VIDEO/ 4 orë protestë në Rrugën e Kombit, pamje nga ajo çfarë ka mbetur nga ‘trau i doganës’


10 Sekunden gibt es einige Kommentare, alle negativ, über den Extrem Idioten, Langzeit Verbrecher, die Zustände, welche von Kriminellen EU Leute organisiert, finanziert werden und den korrupten Deutschen Diplomaten, Ministern, ProCredt, KfW, GIZ, wo hohe Millionen Summen spurlos verschwinden und gestohlen werden.

 05 Apr 18 Albania Opposition Supporters Block Roads in Toll Dispute
Opposition supporters across the country have blocked main roads, cashing in on popular anger over the controversial toll charges on the highway to Kosovo.
Gjergj Erebara
BIRN
Tirana
Protesters against the toll in Tirana on 4 April 2018. The banner reads: 'Down with Rama Dictatorship, I have an erection". Photo: Malton Dibra/LSA
Albanian opposition parties have rallied supporters to block traffic on roads across the country, riding on popular anger over a controversial private toll on the highway linking Albania to Kosovo. Hundreds of opposition supporters created road blocks on the highway linking the north and northeast near Milot, 50km north of Tirana, where some clashed with local police. In Vora, 16km west of Tirana, another crowd blocked the most used highway that links both north and south and Tirana with Durres. In Elbasan, tires were burned to block traffic on the only road linking Albania with Macedonia and the same happened at Cerme, 80km south of Tirana, on the main road towards the south and Greece. Lulzim Basha, head of the Democratic Party, participated in the Vora protest along with his wife, and claimed that he would fight "the criminal private state" of Socialist Prime Minister Edi Rama. In Tirana, Rama told parliament, which was abandoned by most opposition MPs, that the controversial toll that first triggered violent protests last Saturday would "not start before he had found a solution" for a separate deal with the users of the road from Kukes region, the poorest part of the country that is the centre of the wave of protests. "We weren't fully prepared for what psychological troubles such a new practice could create for uninformed people," Rama said. The government says the toll on the highway to Kosovo is necessary for road maintenance. A private consortium of local companies won the tender two years ago that effectively privatized the country's most expensive road. The agreement foresees the company earning revenue from both tolls and from the budget but it is unclear what that company should provide in exchange for the revenue. Both the current and the previous government have been criticized for awarding scores of such concessionary agreements – and Rama had made clear his intentions to award more, despite the numerous allegations of corruption and unclear benefits for citizens. The opposition parties, when in government, had their own share of concessionary agreements, including the controversial toll on the highway to Kosovo. The procedure to award a concession for this road was started in 2011 by the then Democratic Party-LSI government. It ended when the LSI was in coalition with the Socialist Party in 2016. Read more: Albania-Kosovo Highway Costs Soar To 2 Billion Euros Albania-Kosovo Highway Marks Milestone Kosovo's New Highway ' 'The Most Expensive in Region' http://www.balkaninsight.com/en/article/albania-opposition-starts-civil-disobedience-against-rama-government-04-05-2018

Dienstag, 3. April 2018

Kommandoaktion gegen Gülen-Anhänger im Kosovo. Entührung von 6 Schul Lehrern: Regie: NIhat Özedemir,

Ziemliche Pleite erneut von der EU, NATO, USA, das man so einfach harmlose Lehrer im Kosovo entführen kann, denn der Flugplatz in Phristina, hat eine der berüchtigten Recep Erdogan übernommen: In 2013: Nihat Oezdemir wurde verhaftet, Recep Erdogan Partner und u.a. auch Eigentümer des Phristina Flugplatzes

Direkt auch im Drogen Geschäft unterwegs, als Eigentümer des FC Fenerbade, wo sich Alles vor 20 Jahren schon um Drogen drehte.  Reine Geldwäsche und Baufirmen, aus Drogen Handel und man finanziert die Politik, erpresst Geschäfte.



NIhat Özedemir, Financier des Recep Erdogan und heute Chef Entführer der 6 Lehrer in Phristina, welche reguläre Arbeits Erlaubnisse im Kosovo hatten. Sex Partys mit Prostituierten sind sein Spezial Gebiet auf seiner Yacht.


Yasin Kadi Enters Turkey Despite Ban
Previous:

2013-0739.htm  TR Trading Between Fatih Sarac and Yasin A. Kadi July 6, 2013
2013-0690.htm  Listed Terrorist Meets with Turkish Intelligence June 24, 2013
2013-0641.htm  Turkish Traffic Accident with Deep Connections   June 14, 2013

Die Korruptions Orgien des Mafia Schwiegersohnes von Erdogan: Berat Albayrak im Kosovo 

12/28/2013

Der Albanische Investor aus der Türkei: Nihat Özdemir, wurde verhaftet und sein Bin Laden Partner: Yassin Kadi wird gesucht

Kommandoaktion gegen Gülen-Anhänger im Kosovo Erdogans Geheimdienst ergreift Gegner in Europa
Der türkische Präsident Erdogan lässt Gegner jetzt auch durch den eigenen Geheimdienst im europäischen Ausland verfolgen. Wie gefährlich leben sie hier?


Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan, Präsident der Türkei, winkt bei bei einem Besuch der türkischen Truppen in Ogulpinar an der Grenze zu Syrien aus einem Hubschrauber.
Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan, Präsident der Türkei, winkt bei bei einem Besuch der türkischen Truppen in Ogulpinar...Foto: Kayhan Ozer/Pool Presidential Press Service/AP/dpa
Türkische Sicherheitskräfte haben erstmals in einem europäischen Land mutmaßliche Regierungsgegner festgenommen und in die Türkei gebracht. Bei einer Kommandoaktion des Geheimdienstes MIT im Kosovo griffen sich türkische Agenten sechs Mitglieder der Bewegung des Predigers Fethullah Gülen. Der Fall dürfte weit über den Kosovo hinaus Schockwellen auslösen: Ankara ist wegen der aus türkischer Sicht mangelnden Kooperationsbereitschaft der Europäer offenbar entschlossen, europäische Regierungen zu umgehen und notfalls illegale Wege einzuschlagen, wenn es um die Bekämpfung der Gülen-Bewegung geht.
Laut Medienberichten war ein offizieller Auslieferungsantrag der Türkei für die sechs Gülen-Anhänger von der Staatsanwaltschaft im Kosovo abgewiesen worden. Präsident Recep Tayyip Erdogan sah dennoch keinen Grund, die Geheimdienstaktion geheim zu halten. Im Gegenteil feierte der türkische Staatschef die Festnahme von fünf Lehrern einer Gülen-Schule und eines Arztes als Erfolg. Den Ministerpräsidenten des Kosovo, Ramush Haradinaj, attackierte Erdogan in scharfen Worten, weil dieser als Reaktion auf die MIT-Aktion seinen Innenminister und den Geheimdienstchef entlassen hatte. Was ihm denn einfalle, Unterstützer des Putschversuchs in der Türkei zu decken, fragte Erdogan an Haradinaj gerichtet: „Dafür wirst du bezahlen!“
Die MIT-Aktion im Kosovo fand nur wenige Tage nach dem Treffen Erdogans mit den Spitzen der EU im bulgarischen Varna statt, bei dem über einen Neuanfang in den Beziehungen nach jahrelangem Streit gesprochen wurde.
Unterdessen baut die Türkei ihre enge Kooperation mit Russland systematisch aus. An diesem Dienstag wird der russische Staatschef Wladimir Putin zu einem mehrtägigen Besuch in der Türkei erwartet. Während der Visite soll unter anderem der Grundstein für den Bau des ersten türkischen Atomkraftwerkes durch russische Unternehmen gelegt werden. Am Mittwoch wollen Erdogan, Putin und der iranische Staatschef Hasan Ruhani gemeinsam über die Lage in Syrien beraten, wo die Türkei und Russland ebenfalls eng zusammenarbeiten.
Wie geht die Türkei vor?
Seit dem Putschversuch von 2016, für den Präsident Recep Tayyip Erdogan die Gülen-Bewegung verantwortlich macht, hat die türkische Regierung mehr als 50000 Menschen im eigenen Land festnehmen lassen. Rund 150000 Menschen wurden aus dem Staatsdienst entlassen. Ankara argumentiert, das harte Vorgehen sei notwendig, um Gülen-Netzwerke in Behörden und Staatsorganen zu zerschlagen und einen neuen Umsturzversuch zu verhindern. Erdogan-Kritiker in der Türkei und im Westen beklagen eine undemokratische Hexenjagd auf Regierungsgegner jedweder Couleur.
Wie agiert die Türkei im Ausland?
Tausende Gülen-Anhänger und andere Erdogan-Gegner sind seit dem Putsch ins Ausland geflohen; viele von ihnen suchen Schutz in Deutschland und anderen europäischen Ländern. Türkische Auslieferungsanträge werden im Westen mit großer Skepsis betrachtet. Unter anderem verweigern die USA die Auslieferung von Gülen selbst. Wie die Behörden in europäischen Ländern verweisen amerikanische Stellen auf einen Mangel an schlagkräftigen Beweisen für die Militanz des Gülen-Netzwerkes. Die Türkei kritisiert diese Zurückhaltung als Unterstützung für Terroristen.
Anders als westliche Staaten sind Regierungen in Asien und Afrika eher bereit, den türkischen Forderungen nachzukommen. Weil die Gülen-Bewegung in vielen Ländern Schulen betreibt, verlangt Ankara oft die Auslieferung des Lehrpersonals dort. Nach Angaben von Nate Shenkkan von der US-Denkfabrik Freedom House wurden in den vergangenen Jahren Gülen-Unterstützer in mindestens 15 Ländern festgenommen; in mindestens drei Ländern soll der türkische Geheimdienst MIT an der Überführung von Verdächtigen in die Türkei beteiligt gewesen sein.
Was ist neu an der Aktion im Kosovo?
Türkische Agenten haben zum ersten Mal in einem europäischen Land zugeschlagen. Der türkische Geheimdienst habe die Gülen-Leute „eingesackt“, verkündete Erdogan. Fernsehbilder zeigten, wie einige Männer an einer Überlandstraße mehrere Personen aus einem Auto zerren. Türkische Medien verbreiteten Bilder der gefesselten Gülen-Anhänger vor türkischen Fahnen; möglicherweise wurden die Aufnahmen in der türkischen Botschaft in Pristina gemacht. Wie der MIT im Kosovo ohne Zustimmung der Regierung in Pristina zuschlagen und die sechs Personen ausfliegen konnte, ist noch nicht geklärt. Sie sollen inzwischen in einem türkischen Hochsicherheitsgefängnis sein.
Bei Gülen-Anhängern mache sich Panik breit, meldete die Erdogan-freundliche Zeitung „Türkiye“: Sie befürchteten Festnahmeaktionen des türkischen Geheimdienstes auch in anderen Ländern..........
https://www.tagesspiegel.de/politik/kommandoaktion-gegen-guelen-anhaenger-im-kosovo-erdogans-geheimdienst-ergreift-gegner-in-europa/21134430.html 

Kosovo Faces Dilemma Over Turkish Extradition Demand

Erdogan ‘Misunderstood’ Over ‘Turkey is Kosovo’ Claim

Erdogan ist eine Schlüssel Figur, im Internationalen Terrorismus, nicht nur weil er sich seinen Wahlkampf schon vor vielen Jahren von Yassin Kadi finanzieren liess, sondern weil er den üblesten Schlächter in Afghanistan, als Partner sieht und sah: Gulbuddin Hekmatyār

Video 1990: Recep Erdogan mit dem Schlächter, Folterer, Vergewaltiger, Drogen Boss, War Lord und Extrem Terroristen: Gulbuddin Hekmatyār


Was bedeutet das für die türkisch-europäischen Beziehungen?
Die Festnahmen im Kosovo markieren einen neuen Höhepunkt im Streit zwischen der Türkei und Europa, obwohl sich Erdogans Regierung nach eigenen Angaben um eine Wiederannäherung bemüht. Mittelfristig könnte sich die MIT-Aktion als kontraproduktiv erweisen. Schon jetzt sorgt das Abdriften des Landes in eine Autokratie für viel Kritik in der EU – nun kommt der Eindruck hinzu, das EU-Bewerberland handele wie ein Banditenstaat, der internationale Normen ignoriert. 
 


Turkey and the Balkans